Der vegane Hype, 5 Vorteile der veganen Ernährung


vegan

Sie hat noch ein bisschen das Ziegenwollsockenimage, aber die komplette pflanzliche Ernährung ist auf dem Vormarsch. Gesundheit, Tierschutz, Nachhaltigkeit und Umwelt sind Gründe, warum wir uns zunehmend für vegane Lebensmittel entscheiden. Und dieses Image spiegelt sich zunehmend auch in verschiedenen Supermärkten und Restaurants wider, die auf die Nachfrage nach Gemüsegerichten reagieren. Was sind die Vorteile?


Was ist ein Veganer?

Zunächst eine kurze Erklärung, was ein Veganer genau ist. Ein Veganer verwendet und isst überhaupt keine tierischen Produkte. Also auch keinen Käse, keinen Honig, keine Eier und keine Milch. Darüber hinaus verwenden Veganer keine Pflegemittel, Kleidung oder andere Materialien, die tierische Produkte enthalten oder an Tieren getestet wurden.


Vegan = trendy

Wo man vor 5 Jahren im Supermarkt nach veganen Restaurants oder Produkten suchen musste, sind sie jetzt überall. Vegane Ernährung liegt im Trend und die Zahl der Veganer wird in naher Zukunft weiter zunehmen. Es ist ein Trend, vor allem bei jungen Menschen. Die Hälfte aller Veganer ist unter 30 Jahre alt.

Die mediale Aufmerksamkeit und die Dokumentation über die Fleischindustrie machen uns das Leid der Tiere und die damit verbundenen Umweltprobleme bewusst. Auch in Social Media wie Instagram sieht man immer öfter, dass berühmte Menschen sich für vegane Lebensmittel entscheiden und diese auch öffentlich propagieren. Diese wird von ihren Anhängern übernommen, die wiederum andere inspirieren.


5 Vorteile der veganen Ernährung

100% Gemüse ist köstlich. Man muss sich erst daran gewöhnen, aber wie für jede Änderung gilt; geben Sie ihr etwas Zeit und Sie werden merken, dass Sie nicht mehr zurück wollen. Außerdem hat diese Ernährung viele Vorteile. Sie können darüber im Folgenden lesen.


1. Die pflanzliche Ernährung wird leichter verdaut

Pflanzliche Lebensmittel sind leichter zu verdauen als z.B. Fleisch. Viele Sportler entscheiden sich daher für den veganen Lebensstil.


2. Sie unterstützt einen angenehmen Körpergeruch

Der Geruch von Schweiß wird stark von dem beeinflusst, was man isst. Rotes Fleisch ist eine der Hauptursachen für unangenehmen Geruch. Rein pflanzliche Ernährung trägt daher auch zu einem besseren Körpergeruch bei.


3. Ihr BMI ist niedriger

Der BMI (Body Mass Index) ist ein Index zur Berechnung, ob Sie ein gesundes Gewicht haben. Es steht für das Verhältnis zwischen Ihrer Größe und Ihrem Gewicht. Der BMI sollte nicht als Maß für den Einzelnen verwendet werden, da er nur Gewicht und Größe berücksichtigt und nicht das Verhältnis von Muskel, Fett und Knochen oder Geschlecht. Es gibt jedoch eine gute Schätzung des Gesundheitsrisikos Ihres Gewichts. Der BMI ist bei Veganern im Allgemeinen niedriger als bei Menschen mit einer anderen Ernährung.


4. Sie ist gut für die Haut

Es stellt sich heraus, dass Menschen, die sich vegan ernähren, sehr selten an Akne leiden. Mehr Forschung ist notwendig, um dies zu bestätigen und den Grund dafür zu untersuchen, aber es gibt eine gute Chance, dass Veganismus und weniger Akne eine Verbindung haben.


5. Sie ist besser für die Umwelt

Von allen landwirtschaftlichen Flächen werden 76% für die Viehzucht genutzt. Diese landwirtschaftlichen Flächen werden zur Viehhaltung oder für die Nahrung der Tiere benötigt. Je mehr Menschen tierische Produkte verwenden, desto mehr Land wird benötigt, um z.B. Soja anzubauen, das als Tierfutter verwendet wird. Dadurch werden Wälder abgeholzt, was wiederum Probleme für die Biodiversität und eine geringe CO2-Aufnahme mit sich bringt. Zudem wird viel Wasser für die Herstellung tierischer Produkte verwendet, zum Beispiel für das Wasser, das Tiere benötigten.



Dinge auf die Veganer achten sollten

Wenn Sie sich entscheiden sollten, sich vollständig pflanzlich zu ernähren, gibt es einige Punkte im Bezug auf Nährstoffe, die Sie beachten sollten. Vitamin B12, Omega-3-Fettsäuren, Eisen, Kalzium und Vitamin D werden hauptsächlich oder sogar vollständig aus tierischen Produkten gewonnen. Im Folgenden geben wir Ihnen einige Tipps, wie Sie als Veganer auf die Aufnahme dieser Nährstoffe achten können.


Vitamin B12

Vitamin B12 ist ein Vitamin aus dem Vitamin-B-Komplex. Unser Körper produziert Vitamin B12 nicht selbst. Sie erhalten es nur aus der Nahrung durch tierische Produkte wie Fleisch, Eiern, Fisch und Milchprodukten. Menschen, die kein Fleisch essen, wie Veganer oder Vegetarier, haben ein hohes Risiko für Vitamin B12-Mangel. Daher ist es ratsam, dass diese Gruppe eine Ergänzung in Form eines Nahrungsergänzungsmittels einnimmt, z.B. Flinndal Vitamin B12 Lutschtabletten.


Eisen

Eisen ist ein wichtiger Mineralstoff, den wir viel in rotem Fleisch finden. Als Vegetarier können Sie auch Eisen aus Nüssen, Gemüse, Kartoffeln, Vollkornbrot und z.B. Frühstückszerealien erhalten, denen Eisen zugesetzt wurde. Wenn Sie ein Ergänzungsmittel verwenden möchten, können Sie zwischen Flinndal Eisen oder Flinndal Multi Kautabletten wählen, die für Veganer geeignet sind. Es ist bekannt, dass Vitamin C dafür sorgt, dass Eisen bis zu 66-mal besser aus der Nahrung aufgenommen wird. Trinken Sie also ein Glas frischen Saft beim Mittagessen oder Frühstück oder essen Sie eine bisschen frisches Obst (Kiwis, Erdbeeren).


Omega-3-Fettsäuren

Fettiger Fisch enthält die wichtigen Omega-3-Fettsäuren DHA und EPA. Sie essen keinen Fisch? Einige Produkte enthalten die Omega-3-Fettsäure ALA. Ihr Körper kann diese in begrenztem Umfang in EPA und DHA umsetzen. ALA befindet sich z.B. in Walnüssen, Spinat, Portulak, Leinöl und Chiasamen. Es ist wichtig, genug von diesen Produkten zu essen, um die empfohlene Menge an EPA und DHA zu erhalten. Sie können auch ein Ergänzungsmittel wie z.B. Flinndal Omega-3 pflanzlich wählen. Dieses vegetarische Nahrungsergänzungsmittel enthält 200 mg DHA und 50 mg EPA aus Algen und ist zu 100% pflanzlich.


Proteine, Kalzium und Vitamin D

Kalzium kommt hauptsächlich in Milchprodukten vor, aber auch in anderen Produkten wie Seetang oder Tofu. Wenn Sie zusätzlich zu Ihrer täglichen Ernährung noch mehr von diesen Mineralien zu sich nehmen wollen, können Sie sich für ein Ergänzungsmittel entscheiden.

Vitamin D kommt hauptsächlich in fettigen Fischen (z.B. Lachs) und in geringer Menge in Butter vor. Daher ist eine Ergänzung mit Vitamin D ein Muss. Natürlich können wir Vitamin D auch selbst aus Sonnenlicht herstellen. Wenn Sie nicht viel draußen sind oder die Sonne nicht viel scheint, wie im Herbst oder Winter, eine Ergänzung mit Vitamin D eine gute Idee!

Fleisch enthält viele Proteine. Als Vegetarier können Sie diese mit pflanzlichen Proteinen ersetzen, die jedoch in der Regel von geringerer Qualität sind als tierische Proteine. Deshalb ist es wichtig, etwas mehr Protein zu essen als Menschen, die Fleisch essen. Pflanzliche Proteine befinden sich in Vollkornbrot, Vollkornreis, Tofu und Hülsenfrüchten (z.B. Sojabohnen, braune Bohnen).


Lesen Sie hierzu auch

Kälte, Regen, Wind und manchmal etwas Schnee ziehen in den Wintermonaten vorbei. Obwohl es wichtig ist, das ganze Jahr über auf Ihr Immunsystem zu achten, verdient es in der Winterzeit ein wenig mehr Aufmerksamkeit. Lesen Sie mehr

Geben Sie eine Reaktion auf: Der vegane Hype, 5 Vorteile der veganen Ernährung

Beim versenden Ihrer Nachricht, erklären Sie sich einverstanden das wir den Berricht auf unserer Internetseite veröffentlichen dürfen.

Beim versenden Ihrer Nachricht, erklären Sie sich einverstanden das wir den Berricht auf unserer Internetseite veröffentlichen dürfen.

Flinndal ist eine der beliebtesten Marken für Nahrungsergänzungsmittel in Europa. Wir helfen Ihnen gern, jeden Tag das Beste aus sich herauszuholen!

Diese Webseite verwendet Cookies.Sie müssen diese akzeptieren um unsere Webseite nutzen zu können.